Archiv für schweden

häppchenweise: quietly happy and deep inside

Posted in musik with tags , , , , , on September 4, 2008 by Oliver

björn kleinhenz veröffentlicht am 29.10.2008 via tomt recordings sein drittes von kritikern gefeiertes album „quietly happy and deep inside“ in schweden. um die wartezeit zu verkürzen wurden befreundete künstler gebeten, einen song des albums zu covern. das ergebnis wird nun woche für woche zum kostenlosen download angeboten. bisher gibt es eine a capella chor version von „at night we die“ (arrangiert von susanna brandin aka winter took his life) und kid ikarus aus berlin packte „princes“ in ein verspultes lofi-gewand. 9 more songs to come.

und hier die termine der aktuellen september solo-tour von björn kleinhenz:
03.09.08 hasenschaukel, hamburg
04.09.08 schokoladen, berlin
05.09.08 café hans wurst, berlin
08.09.08 house show, münchen – adresse über e-mail-nachfrage bei björn persönlich
10.09.08 house show, basel (ch) – adresse über e-mail-nachfrage bei björn persönlich
11.09.08 projekt, innsbruck (at)
12.09.08 einbaumöbel, wien (at)

hello saferide – anna

Posted in musik with tags , , , , , on September 3, 2008 by Oliver

das neue und langersehnte album „more modern short stories from hello saferide“ von hello saferide wird in den nächsten wochen erscheinen und als ob das nicht schon als gute nachricht genügt, bittet annika norlin persönlich um den download der ersten single „anna“ auf myspace.
der song machte vor längerem bereits seine runde durch die einschlägigen blogs (exemplarisch: swedesplease und it’s a trap) und war auch pitchfork eine meldung wert.
wer sich ungern beschenken lässt, kann auch im razzia-store 75 cent für den song bezahlen.

Neue Musik von der Lost Patrol Band

Posted in musik, schweden with tags , , , , , , on November 8, 2007 by mmmatze

The Lost Patrol Band

Dennis Lyxzéns derzeitiges Hauptbetätigungsfeld, die Lost Patrol Band, vermeldet via Myspace, dass es neuen Stoff zu hören gibt. Drei Songs tragen sie zu zwei Compilations bei: Zwei Nummern, „Tidsfördriv“ (heißt wohl soviel wie Zeitvertreib, wenn mich meine Griechischkenntnisse nicht völlig verlassen haben) und eine nicht näher benannte Coverversion der schwedischen Punkband Ebba Grön. Die Gruppe bestand (dem Eintrag in der schwedischen Wikipedia nach) von 1977 – 1983 und brachte es in dieser Zeit auf drei Platten. Ihre letzte Single trägt den schönen Namen „Scheisse“, unter anderem hatten sie mit „Staten Och Kapitalet“ auch ein Stück im Repertoir, dass von Turbonegro seinerzeit ganz hervorragend gecovert und auf der „Small Feces“ Sammlung veröffentlicht wurde. Aber ich schweife ab. Der dritte Song, den LPB aufgenommen haben, ist ein Cover von Jack Lee’s Achtziger-Schnulze „Come Back And Stay“. Des weiteren, und jetzt wirds interessant, kündigt das Bulletin an, dass LPB ins Studio gehen werden um Fans und geneigte Hörer mit zwei neuen Songs zu beglücken, die auf einer 7″ veröffentlicht werden sollen. Wir warten gespannt.

schwedischer dreiklang beim klang klang klang

Posted in festival, konzert, musik with tags , , , , , , , , , , , on September 20, 2007 by Oliver

„plug in to success“ empfiehlt die diesjährige popkomm. ein großteil der musikalischen landschaft pilgert daher nach berlin und sucht den passenden anschluss.

die sympathischen menschen von under the stars, me nehmen das zum anlass ein paar ihrer bands bei ihrem klang klang klang festival zu präsentieren, darunter auch drei schwedische acts. nicht, dass es schwedischen musikern an anschluss mangeln würde. gerade dieser herbst hält unglaublich schöne melancholische indierock und popmusik bereit.
den heutigen auftakt bestreitet im rosis’s neben landscape izuma, ter haar und a life a song a cigarette auch der göteborger björn kleinhenz mit band.
morgen geht es im schokoladen weiter mit the je ne sais quoi und the book of daniel (und condre scr).
jeder abend kostet erschwingliche sieben euro und das kombiticket 15 (im vorverkauf). für das kombiticket gibt es noch am 22.09. einen dritten musikabend im nbi, allerdings ohne skandinavische beteligten.

und als wäre berlin in diesen tagen und grundsätzlich nicht schon genug mit guten konzerten gesegnet, spielen heute im zapata the soundtrack of our lives und division of laura lee im rahmen der swedish independent night auf, während sich josé gonzález zeitgleich im bang bang club verdingt. wohl dem der auf dem land lebt und von so einem abend nur träumen kann.

zum schreien schön – shout out louds

Posted in indie, konzert, musik, schweden, tourdaten, video with tags , , , , , , on September 13, 2007 by Oliver

mit „our ill wills“ haben die shout out louds ein super sommer-album vorgelegt dessen einziges problem darin lag, dass es keinen sommer gab. wer nicht schon im april bei schönstem sonnenschein mit seinem herzmensch an einem platz in der sonne lag und diesen herrlichen zwölf lieder lauschen durfte, dem entging ein stück vom glück. in der trüben regenbrühe der folgenden monate konnten die lieder aber auch so wachsen.

nun künden die ersten sonnenstrahlen vom bevorstehenden goldenen herbst und die spatzen pfeifen schon länger die tourdaten der schweden (siehe unten) von den dächern. welche zauberhafte stimmung die schweden erzeugen setzt bassist ted malmros im video zu „impossible“ rund um gröna lund, einen vernügungspark auf der insel djurgården, sehr gelungen um:

tourdaten:
* 18.09. köln, prime club
* 19.09. münchen, backstage
* 22.09. erlangen, e-werk
* 24.09. heidelberg, karlstorbahnhof
* 27.09. dresden, messehalle
* 28.09. leipzig, arena
* 29.09. hamburg, reeperbahn (reeperbahnfestival 2007)
* 30.09. regensburg, donau arena
* 01.10. berlin, postbahnhof

teardrop – josé gonzález

Posted in cover, musik, song with tags , , , , , , on September 6, 2007 by Oliver

einmal mehr beweist josé gonzález sein gespür für gelungene lieder anderer musiker, denen er in neuem gewand ein völlig eigenes leben einhauchen kann. „heartbeats“ liegt noch in den ohren? dann kuschelt sich nun „teardrops“ von massive attack dazu:

josé gonzálezteardrop

coming down cold – ebbot & mattias

Posted in video with tags , , , , on August 23, 2007 by Oliver

schon wieder ein video und schon wieder melancholie. da kündigt sich offenbar der herbst an. nach dem gefühlten sommer im april haben sich die blätter noch recht lang an den bäumen gehalten, doch einige beginnen nun ihr blätterkleid abzulegen. im august. dementsprechend gerät pop wieder in den hintergrund und herzmusik tritt hervor.

manchmal geschieht dies auch etwas unerwartet. the soundtrack of our lives werkeln nach einer kleinen pause gerade an origin vol. 2, das dieses jahr noch erscheinen soll und dabei muss die herren mattias bärjed, niclas stenholm und ebbot lundberg wohl die sehnsucht nach leisem gepackt haben. ergebnis ist ein song für die schwedische serie „upp till kamp“: coming down cold

noch mehr melancholie demnächst.

(via swedesplease)