Archiv für petter

„för jag e patetisk“

Posted in musik, schweden, song, video with tags , , , , on Februar 6, 2008 by Oliver

man kann sagen, 2007 war ein gutes jahr für annika norlin. mit einer menge schwung von ihren furiosen auftritten mit hello saferide, die auch abstecher nach brasilien, england und japan nach sich zogen, nahm sie mit „säkert!“ ein rein schwedischsprachiges album auf. dieses projekt dominierte den sommer und herbst das nunmehr vergangenen jahres und auch die anfragen, die der erfolg vom debüt „introducing hello saferide“ nach sich zog.
ging sie noch bei den preisverleihungen 2006 leer aus, räumte sie im jahr darauf gleich zwei grammis (kvinnliga artist, textförfattare) und einmal p3 guld (kvinnliga artist) ab.
das nur nebenbei.
neben den beiträgen bei einschlägigen singer/songwritern oder anderen tweepoppern, versprach auch petter einen genreübergreifenden schritt zur rapmusik. für einen song vom album „goddamnit!“ bediente sich der fanta4 schwedens (in personalunion) auszügen der gesangsspur und der melodie von „någon gång måste du bli själv“ und bastelte daraus ein liedgut, dass auch solche begeisterte, die mit dieser musik normalerweise nichts anfangen können. der (soweit mich meine sprachkenntnisse nicht im stich lassen) vorzeige-hose-runter-song „logiskt“ rotiert zur zeit als single durch schweden und im bild bei – na klar – bei/auf youtube:


(petter feat. säkert! – logiskt)

(via fiket)

Advertisements

svenska popcupen

Posted in radio with tags , , , , , , , , , , , , , , , , on September 7, 2007 by Oliver

in der internet-arena des schwedischen radiokanals p3 populär spielen seit kurzem 16 schwedische musiker und bands woche für woche um den pop-cup. genauer genommen werden die 16 kombatanten gespielt, denn ihr weiterkommen hängt von der gunst der anhänger ab. jeden montag kommentieren experten die situation um die musiker, die entscheidung liegt dann allerdings bei denen, die auf sich dieser weise für die eine oder den anderen entscheiden.
die paarungen the ark – kent, mando diao – the hives entschieden die erstgenannten bereits für sich, bei melody club – sahara hotnights setzten sich die wüstenkinder durch.
zur zeit geht es für robyn und the knife ums weiterkommen. danach geht es bei petter gegen timbuktu, marit bergman gegen håkan hellström, laleh gegen anna ternheim und lars winnerbäck gegen moneybrother und in dieser reihenfolge um die wurst, ehe die viertelfinalrunde beginnt.
wer ist dein favorit?