Archiv für November, 2007

verlinkt #1

Posted in schweden, video with tags , , , , on November 28, 2007 by Oliver

hier fehlt noch ein kleiner bericht zum letztwöchigen konzert von boy omega im mariaberg zu rorschach. den hab ich nicht vergessen. wirklich. er ist mir bis dato einfach noch nicht gelungen.
in der zwischenzeit wurde aber an anderer stelle und von anderen über schwedischen musik geschrieben oder selbige verlinkt.
holgi etwa, verweist auf ein konzert von peter bjorn & john, dass in voller länge nicht nur per podcast erhältlich ist. eine interessante form von bootlegs und selbstverständlich ein genuss.
herr s liegt richtig, wenn er mixtapes & cellmates auf meinem radar vermutet. bei ihm gibt es das verschrobene video zum nicht minder verschrobenen „quiet“ zu sehen. synästhesie, ick hör dir trapsen.
bei fiket.de gibt es ebenfalls ein video von tyskarna från lund: global fußball ok heißt die kleine deutschlandparodie zur letztjährigen weltmeisterschaft, das natürlich auch weiterhin seine berechtigung besitzt. auch wenn man einschränken muss: „nej till den moderna fotbollen„.

Advertisements

heima is where your heart is

Posted in island, musik, video with tags , , , on November 16, 2007 by Oliver

als mir unlängst die neue dvd von sigur rós in die hände fiel und ich ein wenig auf dem schlauch stand, dachte ich anfangs ein werk heinos in den händen zu halten. (ja, ich sehe schlecht.)
zum glück handelte es sich dabei allerdings um „heima“, frei von wasserstoffperoxyd.
allein der trailer genügt schon um im reisebüro den nächsten flug nach island zu buchen sich im internet nach flügen umzusehen, bis der unvermeidliche blick auf den kontoauszug die aufmerksamkeit auf den alltag lenkt.
wenn es dann aber schneit und bei youtube ein video zur single zur dvd und dem dazugehörenden album auftaucht, ist der alltag ganz schnell verschwunden:

(direktheima)

grattis asteroid lindgren

Posted in schweden with tags , , , on November 14, 2007 by Oliver

deine namensgeberin wäre heute 100 jahre alt geworden. astrid lindgren hinterließ nicht nur zahlreiche geschichten, sondern sie stellte auch eindrucksvoll unter beweis, dass 80-jährige auf bäume klettern können und die beliebteste schwedin des letzten jahrhunderts und des jahres 1997 auch nur ein mensch ist:

„ich glaube, ihr habt etwas vergessen. und zwar, dass ich ein alter mensch bin, taub und halbblind und fast verrückt. und den habt ihr zur schwedin des jahres gemacht! verbreitet das bloß nicht, sonst glauben sie noch, ganz schweden ist so …“

ein überaus engagierter mensch noch dazu.

man gerät schnell ins floskelhafte, wenn man davon spricht, dass personen ewig in erinnerung bleiben werden. im falle astrid lindgrens reicht hierzu ein kurzer blick in strahlende kinderaugen.

Liebeslied

Posted in musik, song with tags , , , , on November 13, 2007 by mmmatze

Can’t get you out of my head (wenn’s um den Song des Jahres geht):

Direktsciencefiction

Video zu Stars‘ „The Night Starts Here“

Posted in video with tags , , , , , on November 10, 2007 by mmmatze

Stars

Schon zur ersten Single „Take Me To The Riot“ ihres aktuellen, wunderbaren Albums „In Our Bedroom After The War“ hatten die kanadischen Stars einen feinen kleinen Clip gedreht. Auch die zweite Auskopplung, „The Night Starts Here“, einer der Songs des Jahres 2007, hat nun einen begleitenden Kurzfilm, den man hier anschauen kann. Und die Stars fallen im wahrsten Sinne des Wortes mal wieder aus dem Rahmen. Großer Video-Sport!

Nachtrag: Nerdcore war schlauer als ich und hat das Video auch bei Youtube gefunden.

Direktsterne

dreamboy – what have i done

Posted in musik, schweden, video with tags , , , on November 9, 2007 by Oliver

solna ist keine verschlafene gemeinde nördlich von stockholm, sondern … ja was eigentlich?!
das råsunda-stadion ist dort zu finden. wenn dort nicht gerade die schwedische nationalmannschaft spielt, gilt es als heimstadion der grauen (aik solna) und – dank einiger idioten – auch als austragungsort der stockholmer stadtmeisterschaften (hammarby – djurgården. hammarby är dom besta). seit ein paar jahren beherbergt die stockholmer universität ihre erasmus-studenten auf einer stillgelegten straße (was der wikipedia sogar eine erwähnung wert ist). einer davon schreibt gerade diese zeilen und muss feststellen, dass bleibende schäden (leider) ausgeblieben sind.
es kam jedoch seltsamerweise nicht zu einer begegnung mit den dort beheimateten musikern um dreamboy. obwohl in schweden nach stockholm, göteborg, malmö und uppsala eigentlich nur noch dörfer übrig bleiben blieb dieser weg bis dato ungekreuzt.
zwar touren die herren ludwig bell (gesang, gitarre), richard brattlund (bass), fredrik hultgren (drums, gesang), niklas pettersson (keyboard, gesang) und fredrik swahn (gitarre, gesang) zur zeit fleißig durch ihre heimat, doch sollten sie nur annähernd das niveau des folgenden liedes halten, ist der sprung über die ostsee nur eine frage der zeit. wer war noch gleich weezer?


(dreamboy – what have i done)

Neue Musik von der Lost Patrol Band

Posted in musik, schweden with tags , , , , , , on November 8, 2007 by mmmatze

The Lost Patrol Band

Dennis Lyxzéns derzeitiges Hauptbetätigungsfeld, die Lost Patrol Band, vermeldet via Myspace, dass es neuen Stoff zu hören gibt. Drei Songs tragen sie zu zwei Compilations bei: Zwei Nummern, „Tidsfördriv“ (heißt wohl soviel wie Zeitvertreib, wenn mich meine Griechischkenntnisse nicht völlig verlassen haben) und eine nicht näher benannte Coverversion der schwedischen Punkband Ebba Grön. Die Gruppe bestand (dem Eintrag in der schwedischen Wikipedia nach) von 1977 – 1983 und brachte es in dieser Zeit auf drei Platten. Ihre letzte Single trägt den schönen Namen „Scheisse“, unter anderem hatten sie mit „Staten Och Kapitalet“ auch ein Stück im Repertoir, dass von Turbonegro seinerzeit ganz hervorragend gecovert und auf der „Small Feces“ Sammlung veröffentlicht wurde. Aber ich schweife ab. Der dritte Song, den LPB aufgenommen haben, ist ein Cover von Jack Lee’s Achtziger-Schnulze „Come Back And Stay“. Des weiteren, und jetzt wirds interessant, kündigt das Bulletin an, dass LPB ins Studio gehen werden um Fans und geneigte Hörer mit zwei neuen Songs zu beglücken, die auf einer 7″ veröffentlicht werden sollen. Wir warten gespannt.